Kontext: Getaufte, Kopulierte und Verstorbene 1738 ff.

Stadtarchiv Memmingen

Ulmer Straße 19
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-143
Fax: 08331/850-149

stadtarchiv@
memmingen.de

Öffnungszeiten

Der Lesesaal ist von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 14 bis 17 Uhr oder nach vorheriger Vereinbarung geöffnet.

Bürosprechzeiten

Montags bis Freitags
8.00 - 12.00 Uhr

Seiteninhalt:

Verzeichnisse der Getauften, Kopulierten und Verstorbenen

Verzeichnis der Getauften vom April 1808
Verzeichnis der Getauften vom April 1808

Die "Verzeichnisse aller derjenigen Personen, welche in allhiesiger des Heiligen Römischen Reichsstadt Memmingen copuliert, getauft und begraben wurden" sind ab dem Jahr 1740 in gedruckter Form überliefert. Die Aufzeichnungen wurden vom Mesner der evang.-luth. Hauptkirche St. Martin erstellt und sind nach Pfarreien (St. Martin und Unser Frauen) gegliedert. Ab 1751 wurden die Verzeichnisse für Getaufte und Verheiratete einerseits und für Verstorbene andererseits getrennt geführt bzw. gedruckt. Nach der Mediatisierung der Reichsstadt findet sich in den Libellen ein gesondertes für die katholische Pfarrei St. Maximilian / St. Johann. Zwischen 1856 und 1872 sind im Stadtarchiv Memmingen nurmehr Verstorbenenverzeichnisse erhalten.