Kontext: Reformation und Bauernkrieg

Stadtarchiv Memmingen

Ulmer Straße 19
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-143
Fax: 08331/850-149

stadtarchiv@
memmingen.de

Öffnungszeiten

Der Lesesaal ist von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 14 bis 17 Uhr oder nach vorheriger Vereinbarung geöffnet.

Bürosprechzeiten

Montags bis Freitags
8.00 - 12.00 Uhr

Seiteninhalt:

Reformation und Bauernkrieg

Literatur siehe Bibliographie zur Memminger Stadt und Heimatgeschichte

Gemeindereformation und Bauernkrieg

  • Bestallung von Christoph Schappeler zum Prediger bei St. Martin (A 341/3 U)
  • reformatorisches Gedankengut im Rat der Stadt: Schappeler-Predigt A RP vom 21. Aug. 1521, Luther-Acht in A RP vom 30. Sept. 1521, Stadtschreiber Vogelmann: "Der Teufel schlag darein" in A RP vom 26. Juni 1523)
  • Druck der Bauernartikel ("Dye grundtlichen und rechten haupt artickel aller baurschafft und hyndersessen der gaistlichen und weltlichen oberkayten, von woelchen sy sich beschwert vermainen")

Ratsreformation 

  • 1528 (9. Dez.) Ratsbeschluss zur Abschaffung der Messe am 9. Dezember 1528 (StadtA MM, A RP, Bekenntnis zur Reformation zusammen mit Straßburg, Konstanz und Lindau) (vgl. auch A 342/4)
  • Confessio Tetrapolitana, Augsburger Reichstagsabschied und Schriftwechsel mit dem Memminger Gesandten Ehinger (A 342/4)
  • Abstammungslisten der Memminger Zünfte (A Bd 303/302)
  • (Kirchen-)Zuchtordnungen (A 265/1) ab 1529/32
  • Kirchenpflegerordnung 1542 (A 342/4)

Säkularisation der Klöster / Simultaneum bei Unser Frauen 

  • Übergabe des Elsbethenklosters 1529 (D 9/9 U)
  • Verträge mit dem Kreuzherrenkloster 1549 (A 374/9 U) und 1569 (A 375/4 U)
  • „Aufhebung des Antoniterklosters 1531 (A 356/5)
  • Vereinigung der Meßstiftungen zur Pfründenpflege für religiöse und karitative Zwecke 1542 (A 387/2, D 258/4-5)