Kontext: A Reichsstadt

Stadtarchiv Memmingen

Ulmer Straße 19
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-143
Fax: 08331/850-149

stadtarchiv@
memmingen.de

Öffnungszeiten

Der Lesesaal ist von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 14 bis 17 Uhr oder nach vorheriger Vereinbarung geöffnet.

Bürosprechzeiten

Montags bis Freitags
8.00 - 12.00 Uhr

Seiteninhalt:

Bestandsgruppe A Reichsstadt

Der Provenienzbestand "A Reichsstadt" enthält Urkunden, Amtsbücher, Rats- und Gerichtsprotokolle, Akten und Rechnungen der Reichsstadt Memmingen in einer bemerkenswerten Überlieferungsdichte. Die Privilegien der Reichsstadt sowie einige Urkunden, Amtsbücher und Akten von staatsrechtlicher Relevanz befinden sich zusammen mit Archivalien der 1803 säkularisierten Memminger Klöster in staatlichem Besitz (heute Staatsarchiv Augsburg).

Zitierweise

Akten: "StadtA MM, A ...[Schubl.] / ..[Fasz.]"
Urkunden: "StadtA MM, A ... [Schubl.] / ...[Fasz.] U... [Datierung]"
Amtsbücher: "StadtA MM, A Bd ...[Nr.]"
Ratsprotokolle: "StadtA MM, A RP v. ....[Datum]"
Pläne: "StadtA MM, A ...[Schubl.] / ..[Fasz.] P"

Findbücher

Akten und Urkunden

Der Bestand wurde 1866 von Friedrich Dobel erschlossen (siehe unten Bestandsübersicht und Inhalt der "Schubladen"). Im Rahmen einer Provenienzbereinigung 1989-1991 wurden jüngere Unterlagen (nach 1803) extrahiert und für Archivgut der 1803 säkularisierten Klöster des Hl.-Geist-Ordens (Kreuzherren), der Augustinereremiten und der Franziskanerinnen eigene Unterbestände gebildet. Die den Akten zugeordneten Urkunden wurden aus konservatorischen Gründen, aber unter Beibehaltung ihrer bisherigen Signaturen selektiert.

Beziehungen zu Kaiser und Reich 

  • 1-2 Kaiserliche und Königliche Mandate, Reskripte etc.

  • 3 Kaiserliche und Königliche Majestät

  • 5-9 Kaiserliches Kammergericht

  • 10-12 Kaiserlicher Reichshofrat

  • 13 Kaiserliches Hofgericht

  • 14-19 Kaiserliche Landvogtei Schwaben (Jurisdiktion, Zollwesen, Korrespondenz)

  • 20-23 Kaiserliches Landgericht in Schwaben

Beziehungen zu weltlichen und geistlichen Territorien

 

  • 24 Bayern
  • 25 Württemberg
  • 26 Baden, Braunschweig, Dänemark, Frankreich, Hessen, Hohenzollern, Liegnitz, Niederlande, Oldenburg, Öttingen, Preußen, Sachsen, Schleswig-Holstein, Schweiz, Venedig
  • 27 Stift und Bistum Augsburg
  • 28-32 Karthause Buxheim
  • 33-34 Stift Kempten
  • 35 Gotteshaus Mönchsrot
  • 36 Stift Ochsenhausen
  • 37-40 Stift Ottobeuren
  • 41 Stifte Aschbach, Auersperg, Bamberg, Buchau, Chur, Constanz, Elchingen, Füssen, Gutenzell, Heggbach, Irsee, Isny, Klosterbeuren, Lindau, Ravensburg, Roggenburg, Salzburg, Schussenried, Speyer, Trient, Ursberg, Weingarten, Wengen, Wettenhausen, Wiblingen, Stift Würzburg, Ziefalten

Beziehungen zu Ritterherrschaften

  • 42 Adel und Ritterschaft allg., von Aichelberg, von Bemmelberg, von Benznau, von Bickhen, von Bleyberg, von Ems zu Hohenems, von Erolzheim, von Ettlinstett, von Freiberg
  • 43 Ritter von Frundsberg zu Mindelheim
  • 44-45 Graf Fugger
  • 46 Graf Fürstenberg, Giech, Gravenegg, Gundersdorf, von Haimenhofen, Graf Helfenstein, Freiherren und Grafen Königs­egg und Montfort, von Kreuspach, von Langeneck, von Lau­benberg, von Liechtenstein, Graf Löwenstein, von Maierhofen, Graf Mansfeld, von Matzensiessen, von Mosheim, von Nippenburg, von Rackhünz, von Raitnau
  • 47 Pappenheim-Rothenstein (Grönenbach, Theinselberg, Hetzlinshofen)
  • 48-49 von Rechberg
  • 50 von Reichlin, von Rietheim, Scherlin, von Scheinen
  • 51-52 von Schellenberg
  • 53-54 von Schwendi
  • 55 von Stain und von Schönau zu Ronsberg, Graf Stolberg, von Stotzingen, von Vöhlin, von Welden, von Wells, von Westernach
  • 56-58 von Zeyl (Waldburg, Waldsee, Wolfegg, Wurzach), von Zullnhart

Beziehungen zu (Reichs-)Städten 

 

  • 59 Aalen, Augsburg, Biberach
  • 60 Bürgel, Constanz, Dinkelsbühl, Donauwörth
  • 61 Esslingen, Feldkirch, Frankfurt, Gera, Giengen, Halle, Heilbronn, Hof, Isny
  • 62 Kaufbeuren
  • 63 Kempten
  • 64 Landsberg, Leutkirch
  • 65 Lindau
  • 66 Mengen, Mindelheim, Mühlhausen
  • 67 München, Nördlingen, Nürnberg
  • 68 Ravensburg, Reutlingen, Rothenburg, Rottweil, Saulgau, Schorndorf, Schwäbisch-Hall, Schweinfurt, Stein, Straßburg, Suhl, Überlingen
  • 69 Ulm, Waldsee, Waldshut, Wangen, Weißenburg, Wimpfen, Worms, Zittau

Territorium der Reichsstadt

 

  • 70 Dörfer insgemein
  • 71-72 Aitrach, Arlach
  • 73 Egelsee
  • 74-82 Zoll und Brücke zu Egelsee
  • 83-84 Iller
  • 85 Altmannshofen, Niederhofen, Waizenhofen, Weg über den Hurren 86-91 Arlesried, Daxberg, Dankelsried, Erkheim, Frickenhausen
  • 92-93 Berg
  • 94 Brunnen, Hitzenhofen, Priemen, Volkratshofen
  • 95-96 Buxach und Hart
  • 97 Dickenreishausen
  • 98 Lauben
  • 99 Steinheim
  • 100 Wespach
  • 101-109 Woringen
  • 110 Aspenbad, Bergerbad (Künersberg), Dickenreis, Rindenbad, Steinbogenbad

Münzwesen und Gerichtswesen

 

  • 111-112 Münzwesen
  • 131-150 Vergehen, Verbrechen, Unglücksfälle
  • 151-185 Prozeßakten
  • 186-202 Curatelakten und privatrechtliche Verhandlungen
  • 203-220 Heiratsbriefe vom Land

Stadtregiment und Stadtverwaltung

  • 256 Chronik und Geschichte der Stadt
  • 257 Umfang der Stadt, Markungen
  • 258 Kaiserliche und Königliche Freiheiten
  • 259-260 Stadt-Regiment
  • 261-263 Amt- und Dienstleute
  • 264-266 Ordnungen und Statuten
  • 267-268 Amtliche Erlasse und Verkündigungen
  • 269-272 Bürgerrecht und Beisitz
  • 273-278 Lehen
  • 279-282 Güter, Grundstücke, Gebäude
  • 283 Bleichen, Mang, Fischenz, Stadtbach, Riedbach, Wässerung
  • 284 Mühl- und Wasserwerke
  • 285 Wald, Holz, Ziegelhütten
  • 286-287 Brunnenwasser und Wasserbriefe
  • 288 Bauschau
  • 289-290 Werkhaus
  • 291 Hirtenmeisteramt
  • 292 Hopfenbau
  • 293-295 Jagd
  • 296 Scheibenschießen
  • 297-298 Zucht- und Armenhaus
  • 299-308 Kornhaus
  • 309-310 Salzwesen
  • 311-312 Wein, Met, Branntwein, Eicht, Wirte
  • 313-314 Waage und Zoll
  • 315-317 Einkünfte der Stadt an Gülten, Steuern, Zinsen etc.
  • 318-321 Geheime Casse, Zinsbeschwerden
  • 322 Kaufbriefe
  • 323-325 Zins-, Schuld-, Heiratsbriefe usw. Testamente
  • 326-332 Personalakten und Ereignisse
  • 333-340 Kriegsrechnungen

Religionsangelegenheiten 

  • 341-354 Kirchen- und Religionssachen
  • 355-360 Antonierhaus und Martinskirche
  • 361-367 Augustinerkloster
  • 368 Propstei St. Nikolaus, St. Jörgenkapelle, Zwickers Kapelle
  • 369-370 Elsbethenkloster
  • 371-379 Oberhospital und Unser Frauen Kirche (chronolog. Abfolge)
  • 380-381 Oberhospital: Holzgünz
  • 382-386 Franziskanerinnen
  • 387-391 Stiftungen und Pflegschaften
  • 392 Gottesacker
  • 393-395 Stipendiaten
  • 396 Meistersinger, Musik, Theater
  • 397 Deutsche Schule
  • 398 Lateinische Schule

Handel, Medizin und Sicherheit

 

  • 399 Gesellschaft zum goldenen Löwen und zum goldenen Stern
  • 400 Handel
  • 401 Juden
  • 402-408 Medizinalia
  • 409 Sicherheitspolizei
  • 410 Feuersbrünste und Feuerordnung

Gewerbe- und Handwerkswesen 

  • 411-412 Gewerbe allg.
  • 413-414 Kramer
  • 415 Frickenhauser Zunft
  • 416-417 Bortenmacher
  • 418 Gürtler
  • 419-420 Säckler, Nestler, Buchbinder
  • 421 Gärtner
  • 422-423 Glaser, Nadler, Strel- und Kamm-Macher
  • 424 Sattler
  • 425 Seiler, Bürstenbinder
  • 426-427 Bäcker
  • 428-429 Bierbrauer
  • 430 Merzler
  • 431-432 Müller
  • 433-434 Gerber
  • 435-436 Rotgerber
  • 437-438 Weißgerber
  • 439-440 Lodner, Tuchmacher
  • 441-444 Strumpfstricker, Strumpfwirker
  • 445-447 Färber
  • 448 Perückenmacher
  • 449-450 Zeugmacher
  • 451-452 Hutschmücker, Hutmacher, Knopfmacher
  • 453-456 Metzger
  • 457-458 Hafner
  • 459-460 Schuhmacher
  • 461 Schmiedzünftige
  • 462 Goldschmiede, Uhrenmacher
  • 463 Flaschner, Spengler
  • 464-465 Zinngießer, Kupferschmiede
  • 466 Hammer-, Waffen-, Axten-, Zeug-Schmiede
  • 467 Hufschmiede, Nagler
  • 468-470 Schlosser, Messerschmiede
  • 471-472 Schneiderzunft, Schneider
  • 473 Tuchscherer
  • 474 Kürschner
  • 475-480 Weber, Bleichen, Leinwandschau
  • 481 Zimmerleutezunft, Zimmerleute
  • 482 Maurer, Maler
  • 483-484 Schreiner
  • 485 Küfer
  • 486 Wagner
  • 487 Dreher, Bildhauer, Wannenmacher, Beinringler, Sieber, Büchsenschäffter
  • 488 Kaminkehrer

Selekt Urkunden

Aus konservatorischen Gründen wurden Pergamenturkunden mit oder ohne Siegel sowie Papierurkunden mit Siegel aus den Aktenbeständen selektiert. Die Urkunden tragen jedoch weiterhin die Signatur der dazugehörigen Aktenschriftstücke mit dem Zusatzvermerk "U". Ihre Regestierung ist noch nicht vollständig abgeschlossen.

Bände

Für die Bände, also die Verzeichnisse der Amts- und Dienstleute, der Verkündigungen, der Protokolle des Geheimen und des Kleinen Rates, für die Reichs, Kreis- und Städtetagsverhandlungen und die Rechnungen erstellte Friedrich Dobel ein gesondertes Repertorium, das in den beiden Teilen Amtsbücher und Rechnungen im Zuge einer Bestandsbereinigung 1999-2001 durch moderne Listen ersetzt wurde.

Selekt Amtsbücher

Selekt Reichs-, Kreis- und Städtetagsakten

Die "außenpolitischen Korrespondenz" der Reichsstadt ist eine herausragende Quelle über die Beziehungen Memmingens zum Reich und seinen Organen. Die ursprünglich gebundene Aktenserie wurde (wohl im 19. Jahrhundert) durch zahlreiche Einzelschriftstücke ergänzt.

Selekt Rechnungen

Selekt Ratsprotokolle

Die Serie der Ratsprotokolle ist eine wichtige Stütze der archivalischen Überlieferung. Von 1508 bis 1802 sind alle Protokolle erhalten.

Informationen zu Bestand und Erhaltungszustand

Zwei zeitgenössische Sachregister erschließen wesentliche Inhalte der Protokollbände. Das erste Sachregister wurde 1645 angelegt und erschließt die Jahrgänge von 1595 bis 1732; das zweite Sachregister wurde 1733 angelegt und bis zum Ende der Reichsstadt fortgeführt.

Die Zahlen im Register verweisen auf die ab 1595 durchnummerierten Bände der Protokolle des Kleinen Rates; die Buchstaben auf die Protokollbände des Geheimen Rates. Unmittelbar dahinter findet sich die Blattnummer im jeweiligen Protokollband.

Sachregister zu den Ratsprotokollbänden der Jahre 1595 bis 1732

Sachregister zu den Ratsprotokollbänden der Jahre ab 1733