Stadt Memmingen:Bände

Bände

Für die Bände, also die Verzeichnisse der Amts- und Dienstleute, der Verkündigungen, der Protokolle des Geheimen und des Kleinen Rates, für die Reichs, Kreis- und Städtetagsverhandlungen und die Rechnungen erstellte Friedrich Dobel ein gesondertes Repertorium, das in den beiden Teilen Amtsbücher und Rechnungen im Zuge einer Bestandsbereinigung 1999-2001 durch moderne Listen ersetzt wurde.

Selekt Amtsbücher

Selekt Reichs-, Kreis- und Städtetagsakten

Die "außenpolitischen Korrespondenz" der Reichsstadt ist eine herausragende Quelle über die Beziehungen Memmingens zum Reich und seinen Organen. Die ursprünglich gebundene Aktenserie wurde (wohl im 19. Jahrhundert) durch zahlreiche Einzelschriftstücke ergänzt.

Selekt Rechnungen

Selekt Ratsprotokolle

Die Serie der Ratsprotokolle ist eine wichtige Stütze der archivalischen Überlieferung. Von 1508 bis 1802 sind alle Protokolle erhalten.

Informationen zu Bestand und Erhaltungszustand

Zwei zeitgenössische Sachregister erschließen wesentliche Inhalte der Protokollbände. Das erste Sachregister wurde 1645 angelegt und erschließt die Jahrgänge von 1595 bis 1732; das zweite Sachregister wurde 1733 angelegt und bis zum Ende der Reichsstadt fortgeführt.

Die Zahlen im Register verweisen auf die ab 1595 durchnummerierten Bände der Protokolle des Kleinen Rates; die Buchstaben auf die Protokollbände des Geheimen Rates. Unmittelbar dahinter findet sich die Blattnummer im jeweiligen Protokollband.

Jahre 1595 bis 1732

Jahre ab 1733